Über das Projekt

 

Das Jobcenter Krefeld ist mit dem Modellprojekt  „50plus AKTIV“ an dem Bundesprogramm „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ beteiligt.

Hier gehts zum Video

 

 50 plus Aktiv

Das Förderprogramm des Jobcenter Krefeld für die Weiterbildung Integration Älterer in Arbeit

 

 

 

Bundesprogramm        

„Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Langzeitarbeitsloser.

Es ist Teil der im Bundeskabinett verabschiedeten „Initiative 50plus“. In erster Linie sollen die Gestaltungskraft und die Kreativität der Regionen stärker als bisher zur beruflichen Eingliederung älterer Langzeitarbeitsloser genutzt werden.

 

Projektgruppe 50plus

Zur Umsetzung dieses Programms hat das Jobcenter Krefeld eine Projektgruppe ins Leben gerufen, die sich verstärkt um die erfolgreiche Integration der älteren Arbeitnehmer/innen bemüht. Alle Arbeitslosen, die bis Ende 2010 das 50. Lebensjahr vollendet haben und Leistungen nach dem SGBII beziehen, können von dem Beschäftigungspakt für Ältere profitieren. Insgesamt betreut das Jobcenter Krefeld derzeit rund 3000 arbeitslos gemeldete Männer und Frauen, die bis Ende 2010 das 50. Lebensjahr vollenden werden. Daher soll das Angebot des Jobcenters nun neben den klassischen Arbeitsmarktinstrumenten um attraktive Fördermöglichkeiten erweitert werden.

Von diesen Fördermöglichkeiten profitieren nicht nur die älteren Arbeitslosen, sondern auch die Krefelder Unternehmen. Die Bereitschaft eines Unternehmens, ältere Mitarbeiter/innen einzustellen, kann sich somit mehrfach lohnen. Der Pakt bietet neben der passgenauen Vermittlung und den üblichen Fördermöglichkeiten weitere interessante Angebote für Arbeitgeber.  

 

 

 

Die Gewinnung zusätzlicher sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze gezielt für ältere Arbeitnehmer/innen gilt als Prämisse des Paktes. Deshalb wird das Jobcenter Krefeld versuchen, den Blick der hiesigen Arbeitgeber durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und verstärkte persönliche Kontaktaufnahmen auf das vorhandene Potential der älteren Arbeitnehmer/innen zu lenken.

 

 

Das Spektrum der vorhandenen Qualifikationen der älteren Langzeitarbeitslosen ist breit gefächert. Neben Bewerbern, die jahrelange Berufserfahrung als Helfer in verschiedenen Bereichen sammeln konnten, gehören unter anderem auch Ingenieure, Betriebswirte und Kaufleute zu dem Bewerberkreis. Sowohl das Projektteam „50plus Aktiv“ als auch das gesamte Vermittlungsteam des Jobcenters Krefeld haben sich das Ziel gesetzt, in Kooperation mit möglichst vielen Krefelder Firmen die Situation der „Älteren“ langfristig zu verbessern.

 

  

Gender Mainstreaming

 

Da Frauen und Männer gleichermaßen von der besonders ungünstigen Arbeitsmarktlage für ältere Langzeitarbeitslose betroffen sind, wird dem Thema Gender Mainstreaming bei der Umsetzung des Konzeptes angemessen Rechnung getragen. Frauen und Männern werden grundsätzlich die gleichen Zugangschancen zu den Projektangeboten gewährt.

 

Die Mitarbeiter/innen des Paktes sowie das gesamte Jobcenter Krefeld hoffen auf tatkräftige Unterstützung der Krefelder Unternehmen und auch der Arbeitsuchenden, um die gesteckten Ziele erreichen zu können. Erfolgsvoraussetzung ist dabei eine intensive Kooperation mit den Krefelder Unternehmen.  

 

Aktuelles


OPTIONEN

normal gross groesser drucken