Preisverleihung "Unternehmen mit Weitblick 2013"

 

                                         

 

 

"Unternehmen mit Weitblick 2013"

 

Nach dem großen Erfolg der Aktion im Jahr 2011 wurden am 15. November 2013 in einem Festakt im Rittersaal der Burg Linn in Krefeld die Auszeichnungen des Wettbewerbs "Unternehmen mit Weitblick" bereits zum zweiten Mal verliehen.

Den ersten Platz errang dabei die „Hilfe Daheim GbR Heidge Luther - Daniel Schott“, ein Unternehmen im Bereich der häuslichen Alten- und Krankenpflege.

Platz 2 auf dem Siegertreppchen belegte das Krefelder Traditions-Restaurant „Schwarzes Pferd“, Inhaber Werner Vortmann.

Der Drittplatzierte wiederum war der an der A44 gelegene und von Elvir Gegic betriebene „TOTAL-Autohof“. 

 

Bereits Monate vor der Veranstaltung Mitte November 2013 begann die Sichtung von etwa 1.000 Unternehmen aus Krefeld, daraus kamen knapp 20 Firmen in die engere Wahl. Bedingung war, dass die Betriebe ältere Arbeitnehmer über 50 Jahre beschäftigen und die in ihren Unternehmen auf altersgemischte Belegschaften setzen.

Auch in diesem Jahr war Rechtsanwalt Otto Fricke der Schirmherr der Veranstaltung. Das Grußwort richtete Hartmut Schmitz, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerschaft Niederrhein, an die anwesenden Gäste und Preisträger. Die Laudatio auf die jeweils ausgezeichneten Unternehmen übernahmen Frank Meyer, Krefelder Bürgermeister, Ina Spanier-Oppermann, MdL, sowie Ansgar Heveling, MdB. Die Veranstaltung wurde wie beim ersten Mal von Ralf Köpke, DGB-Kreisvorsitzender, moderiert. 

  

Das Jobcenter Krefeld beteiligt sich seit 2009 am Bundesprogramm Perspektive 50plus. Dieses Projekt hat sich im Laufe der Jahre als eine schlagkräftige Antwort auf die unabwendbaren demographischen Herausforderungen bewährt, die auch den Arbeitsmarkt in Krefeld betreffen.

Das Jobcenter Krefeld ist mit dem Projekt der Wiedereingliederung durchaus erfolgreich: So konnten zwischen Juli 2009 und November 2013 rund 3.400 Frauen und Männer über 50 Jahre durch individuelle Förderung auf den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Im gleichen Zeitraum wurden mehr als 1.500 Arbeitssuchende dieser Altersgruppe wieder in Arbeit vermittelt werden. Der finanzielle und personelle Einsatz hat sich also gelohnt.

Franz-Josef Schmitz (Leiter Geschäftsführungsebene JC Krefeld) setzt sich deshalb auch für eine Fortsetzung des Programms nach 2015 ein.

Viele Betriebe sind dem Appell des Jobcenters gefolgt und arbeiten mit einer altersgemischten Belegschaft. Vor dem Hintergrund der immer deutlicher spürbaren demografischen Veränderungen, der zunehmenden Zahl von älteren Mitbürgern, des späteren Renteneintrittsalters, aber auch der zunehmenden Lebenserwartung gibt es immer mehr die Einsicht von Firmen, wie wertvoll das Potenzial Älterer nicht nur als Kunde sondern auch als Mitarbeiter für das eigene Unternehmen sein kann.

Parallel dazu darf aber auch nicht die Ausbildung junger Menschen vernachlässigt werden, um auch dieser Zielgruppe eine berufliche Perspektive zu bieten und altersgemischte Belegschaften in den Betrieben zu ermöglichen.

 

 

Hier gehts zu:

 

Die Preisträger "Unternehmen mit Weitblick 2013".

 

 

 

 

 

   

                                         
     

 

 

 

Aktuelles


OPTIONEN

normal gross groesser drucken